Familienassistenz (FA, ehemals HFbK)

Chancengleichheit besteht nicht darin, dass jeder einen Apfel pflücken darf,
sondern darin, dass der Zwerg eine Leiter bekommt.
-Reinhard Turre-

Eine Familie, in der ein Kind oder ein/e Jugendliche/r einen erhöhten Assistenzbedarf hat, wird tagtäglich immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt:

Ihr Kind hat besondere Bedarfe, die Sie als Eltern fortwährend berücksichtigen müssen. Egal, ob es die gesundheitliche Förderung, die schulischen Belange oder das soziale Miteinander betrifft – Sie sind als Mutter / Vater besonders gefordert: Ihr Kind ist in besonderem Maße auf Ihre Liebe, Geduld und Unterstützung angewiesen.

Das kostet Kraft. Ihr Kind braucht Sie und Sie brauchen Zeit für sich.

Hilfen für Familien mit behinderten Kindern

Holen Sie sich Unterstützung

Sie werden von pädagogisch ausgebildeten Fachkräften beraten und betreut, denn Qualität und eine hohe Fachlichkeit sind uns wichtig. Als diakonische Einrichtung arbeiten wir im Sinne der christlichen Werte: Wir achten einander, begegnen uns ohne Vorurteile und nehmen einander wertschätzend an. Herkunft und Religionszugehörigkeit spielen dabei keine Rolle.

Unsere Mitarbeiter*innen haben zudem spezielle Fachausbildungen absolviert. Hörgeschädigte Menschen werden in Gebärdensprache oder Lautsprachbegleitenden Gebärden beraten.

Wir sind da, wo Sie uns brauchen

Die Hilfen für Familien mit behinderten Kindern sind für Sie da und begleiten Sie und ihr Kind im Alltag.

Wir sind vor Ort: In Ihrem Zuhause und Wohnumfeld. Wir fördern das Miteinander in der Familie und im Sozialraum.

Wir leisten praktische Unterstützung bei der Alltagsbewältigung, beraten Sie zu möglichen weiteren Dienstleistern und Perspektiven und wollen langfristig die Eigenständigkeit und gesellschaftliche Teilhabe Ihres Kindes fördern.

Betreuung in Gebärdensprache

Wir bieten alle unsere Ambulanten Hilfen zudem gehörlosen, tauben und schwerhörigen Menschen in Deutscher Gebärdensprache an. Die Betreuer*Innen des AHGS-Teams sind teilweise selbst hörgeschädigt und beherrschen alle die Deutsche Gebärdensprache.

Hand Gebärden
Hilfen für Familien mit behinderten Kindern - Geschwister

Wir entlasten Sie im Alltag

Eine Familie, in der ein Kind einen erhöhten Assistenzbedarf hat, ist durch viele Faktoren mehr belastet. Wir möchten Sie darin bestärken, sich Unterstützung zu holen – nicht alles allein zu schultern, sondern für sich und Ihre Angehörigen für Entlastung im Alltag zu sorgen.

Dazu gehört unter anderem:

  • Hilfe bei der Stärkung der Eltern-Kind- und Geschwister-Beziehung
  • Vermittlung lebenspraktischer Fertigkeiten
  • Stärkung der Mobilität und Orientierung
  • entwicklungsfördernde Freizeitgestaltung
  • Beratung und Entwicklung von Perspektiven der Schullaufbahn, Ausbildungsmöglichkeiten und Ablösung vom Elternhaus

Gut zu wissen:

  • Die Maßnahme ist für Kinder / Jugendliche von 3-18 Jahre bestimmt, kann im Einzelfall auch länger gewährt werden.
  • In der Regel wird die Hilfe nach Prüfung der Vermögensverhältnisse vom Amt getragen. In Einzelfällen ist ein Eigenanteil zu zahlen.
  • Wir begleiten das Antragsverfahren und sind Ihnen gerne bei den Formalitäten behilflich.

Ihr Weg zu uns

Es ist oft nicht leicht, sich Hilfe zu holen. Machen Sie sich im Vorfeld nicht zu viele Gedanken! Kommen Sie vorbei und lernen Sie uns erst einmal kennen. Das Erstgespräch gibt Ihnen einen Überblick über unser Angebot. Sie haben die Möglichkeit sich zu informieren und Ihre ganz persönlichen Fragen zu stellen. Sollte ein Angebot in Frage kommen, begleiten wir auf Wunsch das Antragsverfahren bei Ihrer zuständigen Behörde.
Herr Jasmin Ilic & Saskia Bellahn
Leitung Ambulante Hilfen & Leitung AHGS

Anfahrt Ambulante Hilfen mit dem HVV

Mit der U-Bahn U1 fahren Sie bis zur Haltestelle Fuhlsbüttel.
Von hier nehmen Sie den Bus Nr. 174 Richtung Volksdorf / Poppenbüttel bis zur Haltestelle Poppenbütteler Stieg.
Gehen Sie in Fahrtrichtung weiter und biegen Sie nach wenigen Metern rechts in die Stichstraße Hummelsbütteler Weg ab. Folgen Sie der Straße bis zum Haupteingang Nr. 82.

Anfahrt AHGS mit dem HVV

Mit der S-Bahn Linie S1/S11 oder dem Bus M25 fahren Sie bis zur Haltestelle Landwehr.

Gehen Sie unter der S-Bahnbrücke hindurch.
Nach wenigen Metern biegen Sie links in die Marienthaler Straße.
Sie finden uns nach ca. 100 m im Erdgeschoss auf der linken Seite.

    Ich bin auf der Suche nach Hilfe für Familien mit behinderten Kindern.
    Beratung für Hörgeschädigte
    Daten des Kindes (Name, Geburtsdatum, Geschlecht):
    Eltern bzw. Sorgeberechtigte:
    Ihre Nachricht:
    Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten zum Zweck der Kontaktaufnahme gespeichert werden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
    Scroll to Top